Der im Süden Bulgariens geborene junge Bariton absolvierte seine Ausbildung zunächst in Sofia an der Musikhochschule " Pancio Vladigerov" bei Prof. Ivan Vulpe. Anschließend setzte er seine Studien in internationalen Meisterklassen wie im "European Opera Centre" in Manchester bei Renata Scotto und Kostas Paskalis sowie in Sofia bei Gena Dimitrova fort. Eine enge künstlerische Arbeit verband ihn auch mit Prof. Marta Lantieri, mit der er in Wien arbeitete.

Bereits im zweiten Studienjahr feierte Russi Nikoff sein erfolgreiches Debüt als Marcello in "La Boheme" von G.Puccini an einem der schönsten Opernhäusern Bulgariens, aus dem ein Engagement für die nächsten vier Jahre folgte, in denen der junge Bariton wertvolle Erfahrungen für seine internationale Karriere sammeln konnte.

Russi Nikoff war bisher in Rollen wie Figaro ("Il Barbiere di Siviglia"-G.Rossini), Germano ("La scala di Seta"-G.Rossini), Graf Almaviva ("Le Nozze di Figaro"-W.A.Mozart), Don Giovanni ("Don Giovanni"-W.A.Mozart), Marcello ("La Boheme"-G.Puccini), Rodrigo Posa ("Don Carlo"-G.Verdi), Germont ("La Travita"-G.Verdi), Escamiglio("Carmen"-G.Bizet), Onegin ("Eugen Onegin"-P.I.Tschaikowski) , Amonastro ("Aida"- G.Verdi), Tarcuinius ("The Rape of Lucretia" - B.Britten), und Graf di Luna( "Il Trovatore"-G.Verdi) zu hören.

Gastspiele führten Russi Nikoff u.a. nach Frankreich, Italien, England, Deutschland, Bulgarien, Spanien ,Griechenland und Österreich, wo er in Häusern wie dem Theatre "Claude Debussy" Paris, dem Teatro "Giuseppe Verdi" Trieste, der "National Opera" Sofia, der "Varna Opera" Varna, Water Hall Manchester, Neu Theatre Budapest, dem Theater "Akzent" Wien , St.Margarethen Festspiele- Austria große Erfolge feierte. Russi Nikoff war zu Gast bei verschiedenen Festivals u.a. bei dem bekannten Festival "Tibor Varga" in der Schweiz.

Mehr Informationen zu Russi Nikoff finden Sie auf der Seite
www.russi-nikoff.com